freizeit-header-alt.jpg Foto: M. Andreya / DRK e.V.
JugendrotkreuzJugendrotkreuz

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement & Ehrenamt
  3. Jugendrotkreuz

Jugendrotkreuz (JRK)

Ansprechpartner

Herr
Sven Schriber

Tel: 0152-02899665
www.jrk-dan.de

Am Reiterstadion 1 a
29451 Dannenberg

Jugendrotkreuz

Das Jugendrotkreuz im DRK-Kreisverband Lüchow-Dannenberg ist in zwei ausserschulischen Kinder- und Jugendgruppen und zwei Schulsanitätsdiensten mit 88 Mitgliedern aktiv. Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Kreisjugendrotkreuzes unter www.jrk-dan.de und auf Facebook unter https://de-de.facebook.com/jrkdannenberg/

Film-Vorführung "Eine Tüte Leben" vor über 400 Gästen

„Eine Tüte Leben“ heißt der neue Film des Jugendrotkreuzes im DRK-Kreisverband Lüchow-Dannenberg e. V. Ein Film für das Leben! Ein Film, der emotional und trotzdem voller Energie ist! Dieser Film nach einer wahren Begebenheit zeigt, warum die Wiederbelebung durch Laien so wichtig ist und warum wir #Herzensretter ausbilden!

„Eine Tüte Leben“ heißt der Film den das Jugendrotkreuzes im DRK-Kreisverband Lüchow-Dannenberg e. V. mit vielstündigem Engagement produziert hat. Ein Film für das Leben! Ein Film emotional und voller Energie! Ein Film nach einer wahren Begebenheit!
Dieser Film wurde am 16. Oktober in der DRK-Wendlandschule einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und machte auf beeindruckende Art und Weise deutlich, warum die Wiederbelebung durch Laien so wichtig ist!
Die Idee zum Film lieferten Mitarbeiter aus dem Rettungsdienst, die zu einem Notfall-Einsatz im April 2019 gerufen wurden. Nach der erfolgreichen Wiederbelebungsmaßnahme eines Mannes durch seine Frau und Tochter war es ihnen wichtig zu erzählen, wie unverzichtbar sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen sind. Die Idee griffen  Sven Schriber und Martin Steen (hauptamtliche Mitarbeiter im Rettungsdienst und ehrenamtlich tätig im JRK) auf und wollten das Erlebnis filmisch festhalten, um möglichst viele Menschen erreichen zu können. Aber um einen Film zu produzieren, braucht es Vorbereitung. Vom Ablauf, über die notwendige Technik bis zu den Darstellern gab es viel zu planen. Es mussten Menschen gefunden werden, die bereit sind bei einem solchen Projekt Freizeit und Energie zu investieren. Denn alles lief ehrenamtlich. Am Tag der Filmpremiere führten Hansi Beckmann und Andreas Jahns vom DRK-Landesverband durch den Abend. In dem 17-minütigen Film sind die Szenen nachgestellt und in einem Interview kommen alle Beteiligten zu Wort und erklären wie sie den Einsatz empfunden haben. „Ein Abend mit Gänsehaut und Kribbeln pur“, sagen Notfallsanitäterin Tonka Müller und Rettungssanitäter Andreas Beckmann, die an besagtem Tag im April im Einsatz waren. Und auch für die Familie des geretteten Mannes war die Filmpremiere ein besonderer und sehr emotionaler Abend.

Die Premiere zum Film "Eine Tüte Leben" am 16.10.2019 in Dannenberg findet Ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=n5ggrG5hH0Y

Den Film "Eine Tüte Leben" findet Ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=VVGyryZOZB4