RettungswachenRettungswachen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Rettungswachen

Rettungswachen

Ansprechpartner

 
Rettungsdienstleitung

Herr Roberto Müller
Tel: 0 58 61 / 98 80-50

rmueller(at)rd-dan.de

 
Rettungswachenleiter

Dannenberg-Gorleben
Herr Benjamin Voigt

bvoigt(at)rd-dan.de

 
Rettungswachenleiter

Lüchow-Clenze
Herr Ingo Winkler

iwinkler(at)rd-dan.de

Foto: DRK-KV Lüchow-Dannenberg e. V.

Die Rettungsfahrzeuge sind auf fünf Rettungswachen im Landkreis Lüchow-Dannenberg verteilt. Die Rettungswagen sind in Dannenberg, Lüchow, Hitzacker, Clenze und Gorleben stationiert. Das Notarzteinsatzfahrzeug steht ebenfalls in Dannenberg, um von dort mit dem Notarzt aus der Klinik zu starten.  

Rettungswachen im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Rettungswache Dannenberg

Am Reiterstadion 1A 
29451 Dannenberg  

Fahrzeuge:
1 NEF (24 Stunden)
1 RTW (tagsüber)
1 KTW (10 Stunden) 

Rettungswache Clenze

Lüchower Str. 10 c
29459 Clenze  

Fahrzeuge:
1 RTW (24 Stunden)  

Rettungswache Hitzacker

Dannenberger Straße 14 
29456 Hitzacker  

Fahrzeuge:
1 RTW (16 Stunden)

Rettungswache Lüchow

Jeetzeler Straße 10d 
29439 Lüchow  

Fahrzeuge: 
1 RTW (24 Stunden) 
1 RTW (16/24 Stunden) 
1 KTW (tagsüber/10 Stunden)

Rettungswache Gorleben

Hauptstraße 16 
29475 Gorleben  

Fahrzeuge:
1 RTW (24 Stunden)   

Diesen Standort teilt sich das DRK mit der Ambulanz-Rettungswacht Dölecke & Kölln GmbH. Die Ambulanz-Rettungswacht Dölecke & Kölln GmbH unterhält einen RTW (tagsüber) und einen KTW (tagsüber)

Erklärungen

RTW = der Rettungstransportwagen (sog. Rettungswagen) dient dem Heranführen von geeignetem Material und Personal für die Notfallrettung und dem Transport von Notfallpatienten zum Krankenhaus oder von einem Krankenhaus zu einem anderen Krankenhaus. 
Die Besatzung besteht aus einem Rettungsassistenten und einem Rettungssanitäter. 
Die Ausstattung entspricht der DIN EN 1789 Typ C.  

KTW = der Krankentransportwagen (sog. Krankenwagen) dient dem Transport von nicht mehr gehfähigen Patienten zu einer ärztlichen Behandlung und gegebenenfalls auch zurück. 
Die Besatzung besteht aus zwei Rettungssanitätern. 
Die Ausstattung entspricht der DIN EN 1789 Typ A1  

NEF = das Notarzteinsatzfahrzeug dient dem Heranführen von Material und ärztlichem Personal an die Einsatzstelle. 
Die Besatzung besteht aus einem Notarzt und einem Rettungsassistenten. 
Die Ausstattung entspricht der DIN 75079.